deutsch / Engaginglab / Gamification / geteilt

Gamification – Spielerjargon in Wirtschaftsthemen

Hier ein kurzer Post zum Thema Gamification, gefunden auf http://www.business-on.de. Mein Kommentar dazu findet Ihr auch auf deren Website, unter diesem Link:

http://www.business-on.de/definition-gamification-gamification-spielerjargon-in-wirtschaftsthemen-_id41700.html

Deutschland. Der Begriff Gamification steht für Anwendungen, die ursprünglich aus dem Bereich des Spiels stammen, dann aber in spieluntypischen Zusammenhängen verwendet werden. Bekannt ist diese Erscheinung auch unter den Begriffen Gamifizierung oder Spielifizierung. Erreicht werden soll, dass die Anwender von Prozessen eine Motivationssteigerung erfahren und dazu angeregt werden, sich der betreffenden Sache spielerisch und damit kreativer zu nähern.

MEHR ZUM AUTOR:

Christian Weis ist Gründer und Geschäftsführer von business-on.de und Herausgeber des Regionalportals für Köln/Bonn Christian Weis bei Google+

Motivationssteigerung durchGamification

Der Hauptzweck der Gamification ist, die Motivation der Anwender zu verbessern. Angewandt wird die Methode zum Beispiel dann, wenn es darum geht, monotone, außerordentlich komplexe oder wenig herausfordernde Aufgaben zu meistern. Insgesamt werden sowohl Tätigkeiten als auch Prozesse oder Technologien für den Benutzer ansprechender gestaltet. Die Lust am Spiel ist dem Menschen in die Wiege gelegt und durch den Einsatz der Gamification wird erreicht, dass auch lästige Arbeiten als solches empfunden werden. In ersten Analysen konnte durch den Einsatz der Spielifizierung eine deutliche Verbesserung in verschiedenen Bereichen wie Motivation, Lernerfolg, Kundenbindung oder auch Return on Investment (ROI) beobachtet werden.

Die Elemente in der Gamification

Es gibt typische Elemente, die aus den Prinzipien des Spieledesigns entnommen wurden und per Gamification in neue Zusammenhänge gebracht wurden. Dazu gehört zum Beispiel der Sichtbare Status, der optisch den Arbeitsfortschritt anzeigt, zum Beispiel durch einen Fortschrittsbalken. Als „Quests“ werden Aufgaben bezeichnet, die der Benutzer in einer vorgegebenen Zeit lösen muss. Quests können Fleißarbeiten, Fragen oder Rätsel sein. In der Rückmeldung, die ganz unterschiedlich aussehen kann, werden die Tätigkeiten des Benutzers bewertet. Im Bereich der Teambildung wird Community Collaboration eingesetzt, um mehrere Benutzer zur Zusammenarbeit zu bewegen.

 (Christian Weis)
Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s